Kostenloser Versand ab 60 €!

Alles zum Thema Fermentieren

Alles zum Thema Fermentieren
9 Februar 2018 Joghurt.de

Alles zum Thema Fermentieren

Alle Starterkulturen von Joghurt.de sorgen für eine Fermentation. Aber was genau ist Fermentation denn eigentlich? Als es noch keinen Kühlschrank gab, fermentierte fast jeder seine Lebensmittel. Kohl wurde z.B. zu Sauerkraut und Milch zu Joghurt. Durch das Fermentieren hielt man die Fäulnisbakterien auf Abstand und die Lebensmittel konnten viel länger gelagert werden.

Alle Starterkulturen von Joghurt.de sorgen für eine Fermentation. Aber was genau ist Fermentation denn eigentlich?
Als es noch keinen Kühlschrank gab, fermentierte fast jeder seine Lebensmittel. Kohl wurde z.B. zu Sauerkraut und Milch zu Joghurt. Durch das Fermentieren hielt man die Fäulnisbakterien auf Abstand und die Lebensmittel konnten viel länger gelagert werden. Da es noch keine pasteurisierte Milch gab, nahmen Schiffer z.B. Kefir mit an Bord. Während ihrer Reise hielt sich der Kefir wegen seines geringen Säuregehalts viel länger.
Fermentieren ist nicht nur praktisch, sondern überdies sehr gesund. Fermentierte Produkte stimulieren nämlich die gesunden Bakterien in unserem Darm. Kein Wunder, dass man das Fermentieren auch in anderen Ländern liebt. Japaner essen z.B. Natto (fermentierte Sojabohnen) und Koreaner essen Kimchi, eine Art fermentiertes Sauerkraut.

Was bedeutet fermentieren?
Die Fermentation ist ein Prozess, bei dem Bakterien, Schimmelpilze und Hefen dazu verwendet werden, um ein Lebensmittel zu verändern oder haltbar zu machen. In unseren Produkten (Joghurt, Buttermilch und Kefir) geschieht dies durch Bakterien und Hefen und nicht durch Schimmelpilze. Die Bakterien und Hefen sind in unseren Starterkulturen enthalten und werden durch die Zugabe von Milch „zum Leben erweckt“. Die Starterkulturen sorgen dafür, dass der in der Milch enthaltene Milchzucker (Laktose) in gute Milchsäuren umgewandelt wird. Die Bakterien produzieren außerdem Enzyme, die Kohlenhydrate und Eiweiße abbauen und den Geschmack, Geruch, das Aussehen, die Verdaulichkeit und Haltbarkeit des Produkts verändern.
Was sind die Vorteile der Fermentation?
Durch die Umwandlung von Laktose in Milchsäure sind die Produkte oft bekömmlicher. Die Fermentation sorgt auch dafür, dass die guten Bakterien sich vermehren, wodurch das Endprodukt randvoll rechtsdrehender, probiotischer Milchsäurebakterien ist. Bakterien sind äußerst wichtig für die Abwehrkräfte und eine gut funktionierende Darmflora. Eine gute Darmflora wirkt sich daher positiv auf die gesamte Gesundheit aus. Auf Joghurt.de kann man mehr über die Gesundheitsvorteile von selbst gemachtem Joghurt und die Gesundheitsvorteile von Kefir und Buttermilch nachlesen.

Selber fermentieren?
Selber fermentieren ist sehr einfach. Im Grunde erledigen die Bakterien und Hefen die Arbeit und man muss nur die richtigen Zutaten zusammenbringen. Bei Joghurt, Kefir und Buttermilch ist dies die richtige Mischung aus guten Bakterien, Hefen und Milch. Die Bakterien- und Hefearten sind je nach gewünschtem Endprodukt unterschiedlich.
Kefir und Buttermilch können bei Raumtemperatur hergestellt werden und für die Joghurtherstellung benötigt man einen Joghurtbereiter. Die Joghurtbakterien und Hefen werden nämlich erst bei höheren Temperaturen aktiv.

Bei Fragen zu unseren Produkten oder zur Fermentation im Allgemeinen, kontaktiere uns bitte über info@joghurt.de.

Kommentare (2)

  1. Dietmar Betat 2 Jahren vor

    Hallo !

    Können sie mir sagen, wieviel Bakterien vom
    Typ Lactobazillus Bulgaricus nach der Joghurtherstellung in z. B., 100 Gramm Joghurt ca. enthalten sind ?

    Gruß D. Betat

    • Marco Bert 2 Jahren vor

      Lieber Dietmar,

      Leider kann ich diese Frage nicht beantworten. Das hängt von der Milch ab. Die Temperatur und die Vorbereitungszeit.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Sophie
      Joghurt.de

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*